Grund

Grundeinkommen, grade wieder sehr aktuell durch den Arbeitsminister. Oh ja, ich unterstütze ein Grundeinkommen, es erleichtert WinWinWin: Gutes für dich, für andere und fürs Ganze. Denn es ermöglicht Selbstsein, Verbundensein und Kooperieren ohne Druck zu leben.

In den Auseinandersetzungen sehe ich zwei Haltungen, die daher rühren, wie Menschen als Kind Selbstsein und darin Selbstverantwortung lernen konnten. Gab es dafür die Chance, ist ein Grundeinkommen für diese Menschen der Weg, dass zu tun, was sie besonders gut können. Zum Vorteil für alle, also WinWinWin.

Fur mich ist ein Grundeinkommen auch keine Frage des Geldes. Im gesamten Sozialsystem vom Kindergeld bis zur Rente, den ganzen Subventionen und den riesigen Kosten der dazu notwendigen Verwaltung fließt schon mehr Geld, als für ein Grundeinkommen notwendig ist.

Schwierig wird es für viele Arbeitgeber, die dann Mitarbeitern gute Angebote machen müssten, damit sie zu Ihnen kommen. Und das Grundeinkommen ist gut für unser Gesundheitssystem, in dem dann die weit verbreitenden Erscheinungen Burnout und Depression durch gelebtes Selbstsein verschwinden.